Anmelden
26
November

Trauer über Tod kennt keine Grenzen

Written by admin. Kommentare deaktiviert für Trauer über Tod kennt keine Grenzen Posted in: Trauerbewältigung
Tagged with , , , , ,

Die Trauer über den Tod eines nahen Mitmenschen spott jeder Beschreibung, sie kann nicht erfasst werden, weil Trauer über den Verlust eines lieben Menschen grenzenlos und allgegegenwärtig sein kann. Psychologen gehen davon aus, dass die Trauerbewältigung bei geliebten Mitmenschen wie Ehepartner, Elternteil oder Kind im Durchschnitt fünf Jahre dauert, manchmal sogar wesentlich länger. Da die Trauer über den Tod den Betroffenen den Boden unter den Füßen wegreißen kann, sollte und muss man vorsorgen, nicht nur mit einer privaten Sterbegeldversicherung. Der Prozess der Trauerbewältigung kann so langwierig und tiefgreifend sein, dass der bestehende Berufsalltag nicht ohne weiteres wieder aufgenommen werden kann. Vorübergehende oder dauernde Berufsunfähigkeit in Folge eines großen Verlustes sollte durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert sein, die auch für ersteren Fall der sog. „vorübergehenden Berufsunfähigkeit“ leistet. Ansonsten droht den Trauernden Hartz IV, falls nicht genügend finanzielle Mittel in petto seien sollten. Denn der Staat hat die gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente ersatzlos gestrichen.
Da Trauer nicht nur mit negativen Folgen, sondern auch mit positiven Effekten verbunden sein kann, gilt es auch die „Chancen“, die aus der Trauer heraus entstehen können zu entdecken. Trauerbewältigung führt nicht nur zu einem Gefühl der unendlichen Hilfslosigkeit, sondern kann auch dazu führen, dass alte Strukturen aufgebrochen werden und neue Werte entstehen, indem z. B. Familien oder Freunde zur gemeinsamen Schmerzverarbeitung näher zusammen rücken und Stärken entdecken, die vorher nie erkannt worden sind. Der Tod eines nahen Mitmenschen kann auch zu einer größeren Wertschätzung für das eigene Leben und das der Mitmenschen führen. Doch nur selten sind Trauende in der Lage sich diese Sichtweise „einzuverleiben“. Eine Behandlung mit Einbezug der Alternativen Medizin und Naturheilkunde kann einen wertvollen Beitrag zur Trauerbewältigung leisten. So kennt die „Traditionelle chinesische Medizin“ vielfältige Therapien, die zu einem harmonischeren Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele führen können, was bei Menschen, die einen schweren Verlust verlitten haben, wichtiger als je zuvor ist. Eine Zusatzversicherung Heilpraktiker kann in der Trauerphase und zur Überwindung dieser eine wichtige Unterstützung leisten. Leider setzt die Allgemeinmedizin mit Antidepressiva Medikamenten hier viel zu kurz an und oft ist auch noch die Gefahr der Abhängigkeit zu befürchten.
Der schmerzhafte Verlust eines geliebten Mitmenschen kann nicht mit Geld verhindert oder abgemindert werden, aber eine kluge Eigenvorsorge mit Zusatzversicherungen kann Hilfe zur Selbsthilfe schaffen, damit Trauernde wieder – leichter – zurück ins Leben finden.