Anmelden
11
März

Sterbegeldversicherung Vergleich

Written by admin. Kommentare deaktiviert für Sterbegeldversicherung Vergleich Posted in: Sterbegeldversicherung Vergleich

Eine Sterbegeld Absicherung folgt immer dem gleichen Prinzip: Es handelt sich bei der Sterbegeldversicherung umd eine kleine kapitalbildende Lebensversicherung, die bei Tod der versicherten Person zur Auszahlung kommt. Die Zahlungsdauer endet dabei in der Regel spätestens mit dem 85. Lebensjahr, bei einem früheren Tod natürlich entsprechend früher.


Die verschiedenen Sterbegeld Versicherungs Tarife unterscheiden sich in kleinen Nuancen. Insbesondere wenn es um eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung geht gibt es üblicherweise eine anfängliche Wartezeit bzw. Leistungsstaffel in der sich die Todesfallsumme langsam aufbaut. Genau hier unterscheiden sich die verschiedenen Angebote sehr oft.

Der eine Sterbegeld Anbieter erwartet z.B. komplette 3 Jahre bis überhaupt ein Todesfallschutz besteht, der über die einbezahlten Beiträge hinaus geht. Andere Sterbegeldversicherungen leisten bereits nach wenigen Monaten und bereits nach 18 Monat über die komplette gewünschte Zielsumme.

Unterschiedliche Wartezeiten der Sterbegeldversicherung

Gute Tarif benötigen gar nur 12 Monate bis die komplette Todesfallabsicherung ohne Gesundheitsprüfung zur Verfügung steht. Insbesondere bereits erkrankte Interessenten einer Sterbegeldversicherung sollten die verschiedenen Möglichkeiten daher in einem Sterbegeldversicherung Vergleich unter die Lupe nehmen, um die optimale Sterbegeld Absicherung zu finden.

Natürlich unterscheiden sich die Sterbegeldtarife auch im Beitrag. Unterschiede von bis zu 50% des Monatsbeitrags oder mehr sind von Anbieter zu Anbieter möglich. Vergleichen lohnt also.

Zusatzleistungen können enthalten sein

Zusätzlich ergeben sich Unterschiede in Zusatzleistungen der Sterbegeld Absicherung. Beispielsweise Übernahme und Organisation der Rückholung aus dem Ausland oder der Beerdigung selbst, sowie weitere Servicedienstleistungen. Aber auch die Möglichkeit einer höheren Todesfallsumme bei Unfalltod kann möglich sein, bzw. der Verzicht auf Wartezeiten, wenn der Tod durch Unfall eingetreten ist.

Wichtig ist des Weiteren, dass ein Bezugsberechtigter für den Todesfall benannt ist, damit dieser möglichst schnell und einfach auch ohne Erbschein nach dem Tod des Versicherten an die Versicherungsleistung kommt.