Anmelden
19
November

Trauerbewältigung vereinfachen durch Vorsorge

Written by admin. Kommentare deaktiviert für Trauerbewältigung vereinfachen durch Vorsorge Posted in: Bestattung, Trauerbewältigung
Tagged with , , , , ,

Sich von einem nahen Mitmenschen für immer verabschieden zu müssen und zu akzeptieren, dass das weitere Leben jetzt ohne diesen Menschen weiter gehen wird, ist die wohl schwierigste Aufgabe überhaupt. Mit der Bewältigung von Trauer und Tod gehen die Menschen unterschiedlich um. Die Verarbeitung eines Verlustes kann aber durchaus mehrere Jahre dauern. Psychologen gehen davon aus, dass fünf Jahre oder mehr kein seltener Zeitraum ist, der für eine Verarbeitung des Todes von z. B. Ehegatten erforderlich ist.

Hinzu kommen noch die unmittelbaren und mittelbaren finanziellen Belastungen, die mit dem Tod des Mitmenschen verbunden sind. Stribt z. B. ein Familienvater gerät die Familie oft in sehr große finanzielle Sorgen. Diese können aber durch eine private Sterbegeld Absicherung schon erheblich gemindert werden.

Die Kosten einer würdevollen Beerdigung betragen mindestens 5.000 Euro, rechnet man Grabstein und Grabpflege sowie Trauerfeier mit ein können die Gesamtkosten diesen Betrag deutlich übersteigen. Selbst eine einfache Urnenbeisetzung kann heute schon mehr als 1.600 Euro betragen. Das sind Gelder, die meistens nicht vorhanden sind, insbesondere, wenn der Mitmensch überraschend sterben sollte.

Eine Sterbegeldversicherung leistet daher einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung der finanziellen Auswirkungen des Todes. Auch wenn die Sterbegeldversicherung nicht die Trauer und den Schmerz abnehmen kann, kann sie zumindest dabei helfen, eine bessere Trauerbewältigung vornehmen zu können, indem ein großer Teil der Geldsorgen abgenommen werden.

Eine Sterbegeldversicherung kann ohne Gesundheitsfragen durchaus auch mit einer Versicherungssumme von mehr als 20.000 Euro vereinbart werden. Für den Fall, dass der Tod durch einen Unfall herbei geführt worden ist, bieten darüber hinaus viele gute Tarife die Möglichkeit, die Zahlung einer doppelten Leistungssumme zu vereinbaren.